Giuliani pop

Airs de Cour Heringman CD
Catherine King & Jacob Heringman with Charles Daniels: Airs de Cour | Werke von Etienne Moulinié, Robert Ballard, Anthoine Boesset, Jean-Baptiste Besard u.a. | Aufgenommen im Oktober 1997, Neuauflage 2016 | LINN Records 691062008938 | im Vertrieb von NAXOS | Kaufen bei Amazon?

Jonathan Le Cocq hat im Booklet die Texte der Airs als „overripe“ bezeichnet, als überreif im Sinne von übermäßig sentimental oder emotional, weil Themen wie unglückliche oder nicht

erwiderte Liebe vorherrschen. Gleichzeitig sind sie höchst zurückhaltend und kontrolliert, nie überschäumend ihr Ziel verpassend. Höfisch halt! Könige Henri IV. (1553/1589–1610) und Louis XIII (1601/1610–1643) von Frankreich hatten eine besondere Vorliebe für Airs de Cour, wie sie hier zu hören sind, und darauf sind sie auch vom Volk aufgenommen worden … und wurden „populär“.

Sehr höfisch ist die Darstellung von Catherine King (F). Charles Daniels (T) und Jacob Heringman. Da wird wenig mit agréments experimentiert (und wenn, dann von Charles Daniels), dafür mit Tempovarianten und sprachlichen Besonderheiten. Hörenwert! Die Liedtexte sind nicht im Booklet enthalten, dafür im Internet abrufbar: http://linnrecords.com/recording-airs-de-cour.aspx