Drucken

Xorgos Nousis CDYorgos Nousis: My Guitar
Werke von Yorgos Nousis
Aufgenommen 2013 in Wien, erschienen 2013
Eigenproduktion/Geons Productions

CD von Yorgos Nousis bei Amazon kaufen?

Zunächst etwas über Yorgos Nousis, den Interpreten, Komponisten und Arrangeur, der sich mit dieser CD vorstellt. Er ist Grieche, geboren 1978 in Athen, lebt in Wien. Bei Costas Cotsiolis hat er studiert – zusätzlich bei Mathias Seidel und Marco Tamayo in Salzburg. Jazz hat er bei Stavros Angelidis gelernt und Flameno bei Merengue de Córdoba. Dazu kamen Meisterkurse bei Künstlern wie Leo Brouwer, Roland Dyens, Carlo Domeniconi, Dusan Bogdanovic und anderen.
Was lehrt uns diese Vita? Sie lehrt uns, dass wir es mit einem Gitarristen zu tun haben, der – „ganz normal“ sozusagen – mit Sor und Giuliani musikalisch sozialisiert worden ist und der daran anschließend die anderen künstlerischen Ausdrucksformen seines Instrument ausloten wollte. Dabei ist er bei seiner Gitarre, der modernen Konzertgitarre, geblieben und bei Klängen seiner Heimat auch. Unverkennbar griechisch ist schon die einleitende „Rebetiko-Fantasy“, auch die „Naxos-Suite“ oder die „Aegean Fantasy“. Griechische Klänge … mit einem Schuss Heimweh.

Yorgos Nousis spielt ausnehmend sonor und klangbewusst. Johann Sebastian Bachs Fuge c-Moll BWV 847 (aus dem Wohltemperierten Klavier) wird zitiert, auch die eine oder andere griechische Volksmelodie – aber es ist gut komponierte Musik, die übrigens bisher scheinbar nirgends verlegt ist … auch, wenn ein Hannes Breitschädel dankend für Assistenz in Sachen „transatlantic recording and producing“ im Impressum erwähnt wird.